EFFLEUREMENT : übersetzungen in Deutsch
 

1 Intuition
Die Intuition ist ein inneres Bild, das unser Leben verwandelt. Wenn wir in uns selbst hineinschauen und unserem Körper aufmerksam zuhören, gelingt es uns, mit dem wohlwollenen Geist des Alls in Verbindung zu treten.
In diesen Augenblicken, wo wir uns offen und entspannt fühlen, sind wir bereit, Botschaften und Zeichen zu empfangen.
Was wir dann spontan machen, geschieht zu unserem Besten und zu dem Besten des Alls. Wir verlassen uns auf eine höhere und klügere Kraft, die uns den guten Weg weist. Davon sind wir innerlich überzeugt. Wir lassen uns anregen und das erlaubt uns, zum aktiven Mitschöpfer des Meisterwerks unseres Lebens zu werden.

2 Geduld
Geduld ist eine Form des Weisheit.
Wir verlangen oft alles, sofort (eine Lösung zu unseren Problemen finden, der verwandten Seele zu begegnen). Aber wir achten nicht auf unseren innerlichen Zustand. Sind wir eigentlich bereit ?
Es dauert oft lange, bevor eine Blume blüht. Der Larve geht es genauso : sie wartet den ganzen Winter, bevor sie zum Schmetterling wird.
Sich entwickeln und reif werden, das nimmt Zeit in Anspruch und diese Zeit ist notwendig.
Geduldig sein bedeutet, dass wir diese Augenblicke, die uns als passiv erscheinen, völlig annehmen, und dass wir verstehen, dass die Zeit der Ernte und des Aufblühens unvermeidlich kommen wird.

3 Liebe
" Alles wird nun geliebt "
Die liebe quillt von überall her, aus der Erde, aus dem Himmel, aus den Wesen, aus unserem Wesen selbst.
Die Liebe ist das Geheimnis unseres Lebens, sie fließt in uns wie eine nie versiegende Quelle, die eine grenzenlose Kraft besitzt. Wenn wir diese Liebe in uns wachsen lassen, bringt sie uns Licht. Wir sind wie entblößt. Durch den Filter des Herzens entdecken wir, was in uns zum Licht und zum Schatten gehört. Die Liebe ist auch Freude, Neuigkeit, Überraschung, Freiheit.
Nimm die Karte der Liebe mit. Wo Du hingehen magst, bewegt sie Dich zum handeln, in jeder Situation und mit dem neuen Blick der Liebe.

4 Zerbrechlichkeit / Empfindsamkeit
Zerbrechlichkeit und Empfindsamkeit sind Geschwister.
Empfindsame Wesen sind leicht gerührt, sie sind wie die Geige, die unter dem Bogen schwingt. Die Geige singt ihre Freude, weint, tobt.
Es gibt Menschen, die sich gegen jede Rührung wehren und sich zurückziehen, weil sie diese Aufgeschlossenheit als eine Schwäche betrachten. Andere identifizieren sich zu sehr mit ihren Rührungen wenn ich meine Geige zu stimmen weiß, wenn ich die Stimme der Mitte und der Harmonie wähle, dann wird meine Empfindsamkeit wie eine schwingende Saite, die, eine Note nach der anderen entstehen lässt, eine persönliche Melodie. Dank unserer Empfindsamkeit bleiben wir lebendig und immer wach.
Ich gebe den Wahn auf, stark zu sein, perfekt und unfehlbar. Ich werde meiner Zerbrechlichkeit bewusst und das macht mich menschlicher, sanftmütiger.
Glaubt Ihr nicht, dass es sich eben um eine innere Kraft handelt ?

5 Schönheit / Anmut
O Frauen ! Göttinnen der vollkommenen Schönheit und der Harmonie. Eure Pracht lockt die Männer an und verbindet Euch mit ihnen durch den unwiderstehlichen Trieb der Begierde.
Ihre körperliche Schönheit blendet uns, verzaubert uns, aber sie ist vergänglich. Wenn die Schönheit über die körperlichen Reize hinausgeht, wenn sie aus tiefstem Herzen strömt wie ein lieblicher Duft der Freude, dann nimmt sie eine heilige Bedeutung an und wird die Gnade Gottes.

6 Leidenschaft
Die Leidenschaft ist eine mächtige Triebkraft, die in unserem Herzen entspringt.
Habt Ihr nie die berauschende Macht des erhitzten Triebs gespürt, der uns fesselt und uns auf den Weg der Unvernunft bringt ?
Es ist gut zu lernen, wie wir die Leidenschaft beherrschen können, damit sie uns nicht gefangen hält.
Im Gegenteil, wenn die Leidenschaft verdrängt wird, ist das Leben eintönig, langweilig und leer.
Die echte Leidenschaft bringt unser Leben in Bewegung, sie macht es reizvoll und wollüstig. Wenn man die Leidenschaft erlebt, gibt man sich dem Wirbel des Lebens hin ; man setzt sich mit voller Überzeugung für Sachen ein, die die Seele erheben und die Welt bereichern. Man lebt dann mit einer Flamme in Herzen und bleibt ewig jung.

7 Die dunkle Seite
Bei den Hindus zeigt Kali, Shivas Gattin, Göttin der Zerstörung der Welt, den Erscheinungen und Illusionen ihre dunkle Seite – Sie führt uns also zum Wesentlichen.
Unbefriedigt, frustriert kann die Frau auch eine zerstörerische Wut zeigen. Sie ist also imstande, eine überlegene, kaltblütige Rache zu inszenieren. Sowie eine Spinne webt sie ihr Netz um ihr Opfer herum, um es zu vernichten.
Sie ist fähig, ihre unsichtbare Kraft zu benutzen, schleichend wie eine Hexe.
Mit einer funkelnden Entschlossenheit versehen, schlägt ihre Geisteskraft so heftig ein wie der Blitz.
Unsere dunklen Seiten, unsere Frustrationen, unsere Wutanfälle zu erkennen, sind der erste Schritt nach der alchimistischen Verwandlung vom Schatten in das Licht.

8 Weisheit
Die Weisheit ist mit dem Horchen des jetzigen Augenblicks verbunden, mit dem „Sichselbstkennen“ mit dem Kennen unseres Körpers und unserer Tiefen.
Weisheit ist kein Wissen, sie wird nicht mit dem Intellekt verstanden, sondern mit dem Herzen. Prägen Sie sich die Wahrheit dieser weisen Lehren ein :
" Die tiefe Weisheit bedeutet, dass einem bewusst wird, dass alles was man besitzt, der jetzige Augenblick ist " - Thich Nhat Hanh
" In mich selbst zurückziehen, schaffe ich immer und immer wieder " - Blagavad Gita"
" Der innere Verstand des Körpers ist die ultimativste und höchste Genialität der Natur. Er spiegelt die Weisheit des Kosmos wieder " - heilige Schrift aus Indien.

9 Verführung
Die Blume hat sich mit ihren schönsten Gewändern geschmückt, damit die Biene Honig sammelt. So ist es mit der Natur, deren Schönheit lockt und anregt, zum Fortbestehen der Spezies.
Die Verführung ist ursprünglich ein Ruf, zum Fortbestehen des Lebens.
Bei den Menschen ist der Prozess komplizierter. Das Lächeln, die selbstlose Eleganz eines Mannes oder einer Frau wecken die Aufmerksamkeit, die Neugier, das Vergnügen beim Anderen.
Diese kleinen Reize geben dem Leben Pfeffer. Der Verführer oder die wohlgesinnte Verführerin wollen die Begierde wecken, die unwiderstehliche Verlockung.
Achten Sie aber auf die Machtprobe.
Werden Sie sich vom Ruf der Nixen verführen lassen ?
Oder werden Sie bereit sein, hinter die Erscheinungen zu sehen ?

10 Sanftmut
Sanftmut ist ein Parfüm der Gemütlichkeit, ein zarter Geschmack im Mund, eine Milch mit Honig, die neben einem Holzfeuer unter warmen Bettlaken geschenkt wird.
Erwachen, wenn es draußen kalt ist.
Sanftmut bezeugt einen inneren Frieden.
Sie sind ausgeglichen und kämpfen nicht mehr, weder gegen ihre Fehler noch gegen die der anderen. Sanftmut ist sehr wertvoll. Den sanften Blick einer Frau treffen weckt ihre tiefe Menschlichkeit.
Sanftmut heilt die Gewalt.
Verbreiten Sie Ihr Parfüm des Sanftmuts überall hin !

11 Treue
Die Treue ist eine Verpflichtung zu meiner inneren Wahrheit. Dieses Band mit meiner Seele ähnelt den Wurzeln eines Baums mit der Erde.
Ich weiß, woher ich komme, woher ich meine Kraft schöpfe.
Der Geliebte kann sich auf mich verlassen, ich bin zuverlässig und vertrauenswürdig.
In den Verwandlungen des Lebens, gehen wir nicht voneinander weg.
Die Treue tut einem gut, sie existiert und ist nicht zu erobern.

12 Vertrauen
Ich sehe das Vertrauen als ein großes " Ja " zum Leben.
Erinnern Sie sich an Mamas Arme. Als Baby hatten Sie ein Urvertrauen zu ihr. Jemandem trauen hat etwas mit Glauben zu tun.
Nach und nach haben viele unter uns das Vertrauen zum leben verloren.
Von schmerzvollen Erlebnissen verwundet haben wir uns von diesem " Ja-Band " abgeschnitten. Selbstvertrauen wiederzufinden, das kann man erlernen.
Trauen Sie sich dieses Experiment zu, jemandem während einer gewissen Zeit Ihr Vertrauen zu schenken, Sie werden reiche Erfahrungen sammeln.
" Das Vertrauen ist eine Pflanze, die wächst". Anselm Gruen.

13 Fruchtbarkeit
Die Fruchtbarkeit ist die Hauptessenz der Weiblichkeit. Die Frau ist die fruchtbare Erde ohne die der Mann nicht fortbestehen kann.
Sie ist die Wächterin des Lebens.
Pflanzen Sie Körner in die Erde. Wenn sie fruchtbar ist, dann wird daraus ein Getreidefeld entstehen.
So genau wie die Vereinigung von Mann und Frau, gebärt die Frau ein Kind.
Lockend lässt die Fruchtbarkeit Freudeblumen im Herzen der Männer blühen.
Muse, sie bewegt den Mann dazu, zu schaffen und zu erfinden.
Die Frau ermöglicht dem Mann, sich in der Substanz und im Herzen zu erfüllen.

14 Vereinigung
Das Ziel jedes Menschen besteht darin, seine ursprüngliche Vollkommenheit wiederzufinden.
Die Begegnung mit einem anderen Menschen ist möglicherweise der Anfang dieser Suche.
Es ist das große Joga der Liebe.
Die körperliche und die göttliche Liebe wurzeln in der Sehnsucht und dem Wunsch, wieder eins, androgyn, Engel zu werden.

15 Die Macht der Natur
" Wenn es die geheimnisvolle Alchimie des Lebens erlaubt, dass eine Rose in ihrer ganzen Schönheit mitten im Winter auf ihrem nackten Stiel blüht, stell Dir vor, was sie in Deinem eigenen Leben vollbringen kann ". Susan Squellati Florence.
Wenn wir uns mit den Zyklen der Natur und dadurch mit unseren inneren Zyklen verbinden, werden unvermutete Mächte in uns geweckt.
Wir neigen oft dazu, unsere dunkle Seite, unsere Mondkomponente zu verbergen. Keine Angst mehr vor unseren innerlichen Jahreszeiten zu empfinden, durch unsere brachliegenden Felder zu gehen; all das erlaubt uns, unsere verborgenen Wurzeln wiederzufinden.
In diesen Tiefen liegt ein Schatz, der des Samens, der unsere potentiellen Fähigkeiten enthält.


16 Zauber
Die Natur entzückt mich und reißt mich in einen großen Taumel.
Stellt Euch vor, zum Beispiel, dass jede Pflanze Heileigenschaften besitzt.
Das kann wissenschaftlich erklärt werden, es gibt aber auch eine unsichtbare, vom Verstand nicht fassbare Tatsache.
Jede Pflanze, jedes Wesen, jedes Mineral enthält eine feine lebendige Energie.
Geht durch den Spiegel, um das zu spüren, findet die Unschuld und die Verwunderung der Kindheit wieder! Dann werdet Ihr in jeder Blume die Feen entdecken, die bereit sind, Euch zu helfen.
Ein solches "feenhaftes" Verhalten erlaubt, die Welt auf eine sinnliche und positive Weise wahrzunehmen.

17 Leichtlebigkeit
Aus dem Leben ein Spiel machen, ermöglicht das Spiel des Ichs zu verstehen.
Wir legen großen Wert auf uns selbst, weil wir auf unser Ego gerichtet sind; unser Leben wird zum kleinen Theater, wo sich unsere schmerzlichen Erlebnisse und auch unsere Erfolge abspielen.
Mit größerem Abstand hören wir auf, unser Leben durch ein Schlüsselloch zu betrachten. Wir gewinnen eine breitere Aussicht.
Dann sind wir fähig, alle Ereignissen des Lebens mit größerer Leichtlebigkeit entgegenzugehen.
Wir haben sogar ein humorvolles Verhalten uns gegenüber.
Die Leichtlebigkeit ist eine Form der Natürlichkeit und der Bescheidenheit, die eine ansteckende Freude ausstrahlen lässt.

Uebersetzungen : Monique Chaplain und Françoise Meyer